Worldtrip Banner
  • /
  • /
  • /
  • Voraussetzungen und Tipps bei der Anschaffung eines Hundes Teil 2/2

Voraussetzungen und Tipps bei der Anschaffung eines Hundes Teil 2/2

vor 3 Jahren - Aufrufe

Voraussetzungen und Tipps bei der Anschaffung eines Hundes Teil 2/2

Tony der Mops als Welpe

Im ersten Teil wurden sechs wichtige Fragen beantwortet. Im zweiten Teil dieser Artikel-Serie werden weitere neun wichtige Fragen beantwortet, die bei einer Entscheidung für die Anschaffung eines Hundes wichtig sind.

 

World-Trip-Edition thepugfather.comAnzeige

7)    Bin ich mir klar welche Kosten auf mich zukommen? Kann ich mir einen Hund finanziell leisten? Bin ich in der Lage auch unerwartete Kosten (bspw. hohe Tierarztkosten) zu tragen?

Die Kosten für die Anschaffung und Haltung eines Hundes werden oft unterschätzt. Die wichtigsten Ausgabeposten sind:

Anschaffungskosten
Die Anschaffungskosten sind definitiv der kleinste Posten. Seriöse Hundezüchter verlangen, je nach Hunderasse, in etwa 700 – 2000 Euro. 

Grundausstattung für einen Hund                                                                                                                               AnzeigeSonderangebote bei zooplus.de
Zur Grundausstattung gehören bspw. Futter- und Wassernäpfe, das Futter selbst, Körbchen, Decke, Kissen, Spielzeug, Leine, Halsband, Kamm zur Fellpflege, Transportutensilien wie Sicherheitsgurt oder Transportbox und medizinische Hilfsmittel (Flohschutzmittel, Zeckenzange, Flohkamm usw.). Die Anschaffungskosten für diese Utensilien betragen, in etwa, mehrere hundert Euro. -Probieraktionen für Hunde-     

Verpflegungskosten
Die Kosten für das Hundefutter und Leckerlis fallen regelmäßig an. Hier gilt natürlich die Regel: Ein großer Hund benötigt mehr Nahrung als ein kleiner. Je nach Qualität des Futters variiert auch der Preis. Ich persönlich koche auch öfters mal für den Tony. Da gibt es mal ein saftiges Steak oder mal Reis mit Hühnchen und Gemüse (natürlich ohne Salz & Pfeffer).  

Tierarztkosten
Die Tierarztkosten, die jeder Hundehalter berücksichtigen muss, sind: Kosten für die regelmäßigen Impfungen, Entwurmungen, Untersuchungen und eventuelle Medikamente zur Prävention. Hier kann man ruhig von 100-200 Euro im Jahr ausgehen. Selbstverständlich gibt es auch Kosten, die man nicht absehen kann, wenn der Hund z.B. erkrankt, einen Unfall erleidet oder operiert werden muss. Hier können sehr hohe Tierarztkosten anfallen. Um für so einen Moment vorbereitet zu sein, kann man z.B. monatlich einen gewissen Betrag zurücklegen.

Steuern und Versicherungen
In jeder Gemeinde bzw. Stadt in Deutschland gibt es unterschiedliche Hundeverordnungen, die den genauen Steuersatz für Hunde festlegen. Hier kannst du dich direkt an dein zuständiges Ordnungsamt wenden. Wenn du eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung abschließt, kostet diese zwischen 5-10 Euro im Monat. Diese Versicherung kann nützlich sein, wenn dein Hund Sachen Dritter beschädigt oder einen Unfall verursacht.

Anzeige

Hundeschule
Für die Erziehung des Hundes ist eine Hundeschule ratsam. Hier kann man als Halter vieles lernen und dein Hund hat Kontakt- und Spielmöglichkeiten mit anderen Hunden, was sehr wichtig für seine Sozialisierung ist. Hierbei liegen die Kosten in etwa zwischen 50-250 Euro für solche Kurse, die über mehrere Wochen gehen.

8) Welche Hundeverordnungen / Hundesteuersätze gibt es in meiner Gemeinde bzw. Bundesland? Kann ich diese Auflagen erfüllen?

Wie schon geschildert gibt es in Deutschland keine einheitliche Hundeverordnung. Diese ist in jeder Gemeinde unterschiedlich. Für die genaue Information über die Hundesteuer oder besondere Auflagen in deiner Gemeinde / Stadt, kannst du dich an das Ordnungsamt deiner Gemeinde wenden.

Anzeige

9) Bin ich bereit mich mit dem Thema Hundeerziehung auseinander zu setzen? Evtl auch eine Hundeschule zu besuchen? (Und bei Kindern im Haushalt- ihnen den Umgang mit dem Hund beizubringen?)

Die Erziehung eines Hundes ist sehr wichtig. Nur durch eine konsequente und liebevolle Erziehung, kann sich ein Hund gut gegenüber Menschen und Tieren verhalten. Besonders für Menschen, die das erste Mal einen Hund haben, ist der Besuch einer Hundeschule sehr zu empfehlen. Hier kann man den richtigen Umgang mit dem Hund lernen und es wird einem die nötige Konsequenz beigebracht. Weiterhin kannst du auf Verhaltensformen deines Hundes aufmerksam gemacht werden und lernst richtig darauf zu reagieren, so dass Mensch und Hund ein Team werden. Für Welpen gibt es speziell auch sogenannte Welpengruppen, in denen die kleinen miteinander spielen und toben können. Dies fördert selbstverständlich ihre Sozialisierung gegenüber anderen Hunden.

10) Ist die ganze Familie bereit sich um den Hund zu kümmern und zu pflegen, wenn er alt und/oder krank geworden ist?

Jeder Hund altert und bringt Veränderungen mit sich. Der Hund ist im hohen Alter nicht mehr so spielfreudig, kann nicht mehr so gut laufen oder seine Sinne lassen nach. Eigentlich das gleiche wie beim Menschen auch. In dieser Zeit kann es auch vorkommen, dass er öfters zum Tierarzt muss. Bist du bereit dich mit viel Fürsorge, um deinen besten Freund, zu kümmern?

 

Sweet Tony Edition thepugfather.comAnzeige

 

11) Ist jemand in der Familie gegen Tierhaare allergisch?

 Dies sollte sicherlich vor der Anschaffung des Hundes geklärt werden, wenn man es noch nicht weiß.

12) Sind unsere weiteren Haustiere mit Hunden verträglich?

13) Ist es gewährleistet, dass jemand aus der Familie für den Hund da ist, falls er krank ist und Pflege braucht oder du selbst krank wirst(z.B. Krankenhausaufenthalt)?

Es kann mal vorkommen, dass der Hund z.B. operiert werden muss. Nach einer OP sollte man sich die nächsten Tage besonders um den Hund kümmern. Ist dies in eurer jetzigen Familiensituation (aufgrund der Jobs) überhaupt möglich. Oder habt ihr für solche Fälle jemanden im Verwandten- oder Freundeskreis, der dies für euch übernehmen kann?

Das gleiche gilt natürlich für den umgekehrten Fall, falls du längerfristig krank wirst.

14) Ist meine Nachbarschaft hundefreundlich? Kann ich hier meinen neuen Hund gut sozialisieren?

Welche Hunde gibt es in der Nachbarschaft und wie gut sozialisiert sind diese? Gibt es Möglichkeiten, sich mit diesen zu treffen, so dass die Hunde zusammen spielen können? Gibt es Parks, Felder oder Wald in meiner Nähe, in denen ich mit dem Hund spazieren kann?

Anzeige

15) Bist du bereit dich regelmäßig auf Tonys Blog, über den Umgang mit Hunden, zu informieren? 

Wie du bestimmt schon weißt, werden hier in Tonys Blog regelmäßig interessante und nützliche Artikel veröffentlicht, die dir helfen sollen den Hund und den Umgang mit Hund besser zu verstehen. Ich würde mich freuen, wenn du ab und an in Tonys Blog vorbeischaust.

Wenn du dir über diese Punkte im Klaren mit der gesamten Familie bist, dann gilt es zu überlegen welcher Hund bzw. Hunderasse zur Familie passt. Es werden neue Fragen auftauchen. Soll der Hund vom Tierheim oder vom Züchter kommen?  Woran erkenne ich einen seriösen Hundezüchter? Welche Fehler kann man bei der Anschaffung eines Hundes / Welpen vermeiden? Hierzu werden wir in Zukunft einige Artikel veröffentlichen.

Wenn du diesen Artikel gut findest, dann teile ihn mit deinen Freunden auf Facebook, Twitter oder Google+. Weiter unten findest du die Share-Buttons.

______________________________________________________________

Lese auch:

---> Voraussetzungen und Tipps bei der Anschaffung eines Hundes Teil 1/2

---> Wie erkenne ich einen seriösen Hundezüchter? Teil 3/3 - Checkliste - Tipps

---> Wie erkenne ich einen seriösen Hundezüchter? Teil 2/3 - Tipps: Vor Ort beim Züchter

---> Wie erkenne ich einen seriösen Hundezüchter? Teil 1/3 - Geeignete Vorauswahl treffen und erster Kontakt zum Züchter

---> Impfungen beim Hund - So bleibt mein Hund gesund - Teil 2/33

---> Gefährliche und giftige Lebensmittel für Hunde

 

Tierisch gute Sonderangebote
Top Marken bis zu 40% reduziert
portofrei ab 19€, Versand in 24 Std. !
www.zooplus.de

 

Die besten Deals in Deiner Stadt - bis zu 70% günstiger.Anzeige

 

Weitersagen:
comments powered by Disqus


















Werbung