Beliebte Artikel






























Werbung

































Werbung

Worldtrip Banner

Indoor-Spiele und Aktivitäten mit dem Hund – Teil 2/2

vor 2 Jahren, 5 Monaten - Aufrufe

The Pugfather - Tonys ShopAnzeige

Indoor-Spiele und Aktivitäten mit dem Hund – Teil 2/2

Bei sehr kalten oder verregneten Tagen bieten sich tolle Aktivitäten zu Hause mit deinem Hund an. Im ersten Teil hast du schon verschiedene Spiele oder Aktivitäten kennengelernt, welche du mit dem Hund in den eigenen vier Wänden machen kannst. Im zweiten Teil stelle ich dir weitere tolle Möglichkeiten vor, die du zusammen mit deinem besten Freund ausüben kannst. Hierzu gehören unter anderem: Versteck- und Suchspiele, Indoor-Agility, Intelligenzspielzeuge für Hunde oder Hörprogramme gegen Ängste.

 

Indoor Spiele und Aktivitäten mit Hund - Tony der MopsTony und sein geliebter Kong

Kommandos und Tricks auffrischen oder neue erlernen

Wenn das Zusammenleben mit dem Hund gut klappt, lassen wir manchmal unser Erziehungsprogramm etwas schleifen. Hierbei kann man die erlernten Kommandos oder Tricks wunderbar wieder auffrischen oder, wenn diese vom Hund gut beherrscht werden, ihm neue Sachen beibringen. Wichtig ist, dass du den Hund nicht überforderst, für Erfolge belohnst und bei nicht gelingen bitte nicht bestrafst. Denn Frust und Bestrafung fördern nicht unbedingt die Motivation. Optimal sind zwei, drei Übungen, die mit einer Spielpause abgerundet werden.

 

Anzeige

 

Indoor-Agility

Indoor-Agility kann man auch im Wohnzimmer betreiben und ist eine ausgezeichnete Beschäftigung für Hunde. Dabei kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und deinen persönlichen Wohnungsparcours gestalten. Die benötigten Utensilien hast du bestimmt zu Hause. Man kann hierfür Stühle, Bücher, Besenstil, Decken, Schuhkartons, Sofakissen, Kisten usw. für den Parcours verwenden. Den Schwerpunkt sollte man aber nicht auf Schnelligkeit, sondern eher auf Geschicklichkeit und Gehorsam legen, damit sich dein Hund nicht verletzt.

Vorschläge für deinen Wohnzimmer-Parcours

Du kannst aus mehreren Stühlen einen Tunnel bauen, indem der Hund durchkriechen soll. Aus zwei Bücherstapeln und einem Besenstiel hast du im Handumdrehen eine Hürde für deinen besten Freund. Aus Kisten oder Wasserflaschen kannst du einen Slalom bauen. Sofakissen können als Wackelpfad dienen. Für das Balancetraining kannst du z.B. ein Regalbrett über zwei Kisten legen. Denke aber immer an die Sicherheit und die Verletzungsgefahr deines Hundes. Deine Konstruktionen sollten daher stabil sein.

Solltest du zu Hause einen Hula-Hoop Reifen besitzen, so kannst du diesen für Springübungen benutzen. Anfangs sollte man den Reifen mit Bodenkontakt aufstellen. Wenn der Hund ohne Angst durchspringt, kann man den Reifen stufenweise anheben. Achte hierbei auf rutschfesten Boden.

Mit klaren Signalen kannst du dann den Hund durch deinen selbst entworfenen Indoor-Parcours mit Ruhe und Gelassenheit führen. Du kannst Leckerlis oder das Lieblingsspielzeug hierbei als Hilfsmittel nehmen. Eine Menge Spaß ist schon vorprogrammiert.

Hörprogramme gegen Ängste

Viele Hunde leiden unter Ängste oder Panik, wenn sie gewisse Geräusche hören. Hier können Hör-CDs zur Desensibilisierung beitragen. Im Handel gibt es eine Reihe von Geräusch-CDs mit allen erdenklichen Geräuschen.

Wenn dein Hund z.B. sehr viel Angst vor Donnergeräuschen hat, so kannst du eine solche CD ganz leise abspielen. Dein Hund sollte hierbei keine Angstanzeichen haben, sonst die Lautstärke leiser stellen. Du solltest dich hierbei ganz ruhig und entspannt verhalten. Während die CD läuft kannst du mit deinem Hund spielen, ein Leckerli geben oder ihn sonst irgendwie beschäftigen.  Wenn dein Hund ruhig bleibt und keine Angst bei den abgespielten Geräuschen zeigt, kann die Lautstärke gesteigert werden.

Tipp: Wenn ein Geräusch nicht mehr abgespielt wird, dann kannst du auch mit dem Spielen oder der Beschäftigung mit deinem Hund aufhören. So verbindet der Hund diese Geräusche mit Spaß, Spiel oder Belohnung und wird die Ängste schneller abbauen.

 

Anzeige

Versteck- und Suchspiele

Versteck- und Suchspiele sind eine sinnvolle Beschäftigung, da diese dem Hund nicht nur Riesenspaß machen, sondern auch die Konzentration und das Riechen trainieren. Deshalb lasten solche Spiele die Hunde ebenso körperlich wie geistig aus.

Man kann solche Übungen ganz einfach beginnen, indem ein Leckerli oder ein Spielzeug, vor den Augen des Hundes, irgendwo versteckt oder auch nur hingelegt wird. Dabei kann man ein Kommando geben, wie z.B. „Such“. Wichtig ist, dass man immer dasselbe Kommando verwendet. Nach einigen Erfolgserlebnissen kann der Schwierigkeitsgrad gesteigert werden. So kann das gesuchte Objekt z.B. unter einem Sofakissen oder in einem anderen Raum versteckt werden, ohne dass der Hund es sieht.

Intelligenzspielzeug für Hunde

Heutzutage gibt es ein zahlreiches Angebot an Intelligenzspielzeuge für Hunde, wie z.B.  Strategiespiele, Brettspielzeug oder Poker-Box. Für den Hund ist es eine Herausforderung das Spielzeug zu verschieben,  zu stupsen, heranzuziehen oder wegzuschieben, damit er das Leckerli bekommt. Manche ungeduldigen Hunde sind hierbei sehr stürmisch und grob. Deshalb ist es immer ratsam, dass du in der Nähe bist. Darüber hinaus freut sich dein kleiner Freund, wenn du ihn ab und zu für seine Großtaten loben kannst. Intelligenzspielzeuge sind meist nicht recht günstig. Geschickte Heimwerker können aber manches auch selbst zu Hause zusammenbauen.

Spielregeln im Allgemeinen

  • Du solltest die Spielregeln festlegen, dazu gehören Beginn und Dauer.
  • Erhöhe nur schrittweise den Schwierigkeitsgrad.
  • Überfordere deinen Hund nicht dauerhaft mit neuen Übungen.
  • Das Spielen sollte stets nur für kurze Zeit absolviert werden.
  • Dein Hund könnte vor jeder Übung ein Kommando ausüben (wie z.B. „Sitz“), damit kein Übereifer entsteht.
  • Keine falschen Ambitionen. Spielen sollte immer für deinen Hund Spaß machen.

Durch die zweiteilige Artikelserie hast du tolle Alternativen für Indoor-Spiele und Aktivitäten mit deinem Hund. Viel Spaß mit deinem besten Freund.

Wenn du diesen Artikel gut findest, dann teile ihn mit deinen Freunden auf Facebook, Twitter oder Google+. Weiter unten findest du die Share-Buttons.

______________________________________________________________

Lese auch:

---> Indoor-Spiele und Aktivitäten mit dem Hund Teil 1/2

---> Grundlagen für eine erfolgreiche Hundeerziehung

---> Die häufigsten Fehler bei der Hundeerziehung

---> Was in welchem Alter ist bei der Hundeerziehung zu beachten

---> Durchfall beim Hund - So bleibt mein Hund gesund - Teil 3/33

---> Impfungen beim Hund - So bleibt mein Hund gesund - Teil 2/33

 

The Pugfather - Tonys ShopAnzeige

Weitersagen:
comments powered by Disqus
























Werbung
































Werbung