Worldtrip Banner

Weihnachten mit Hund - Mit exklusivem Backrezept

vor 2 Jahren, 8 Monaten - Aufrufe

Weihnachten mit Hund - Mit exklusivem Backrezept

Die Weihnachtszeit ist eine schöne und besinnliche Zeit, die im Kreise der Familie verbracht wird. Nur wissen wir, dass es auch ziemlich stressig werden kann. Alle Weihnachtsgeschenke besorgen, Weihnachtsessen vorbereiten, Besuch von Verwandten usw. Was ist mit unserem Hund in dieser Zeit? Das größte und schönste Weihnachtsgeschenk für unseren besten Freund ist mit ihm Zeit zu verbringen und ihn nicht zu vergessen. Nützliche Tipps für die Weihnachtszeit mit dem Hund erfährst du in diesem Artikel.

Weihnachten mit HundTony freut sich auf eine entspannte Weihnachtszeit

Jedes Jahr feiern wir das Fest der Feste, indem wir die Wohnung weihnachtlich dekorieren, viele leckere Speisen zubereiten, Weihnachtsgeschenke kaufen und Besuch von Verwandten und Freunden bekommen. Für unseren Hund ist dies ungewohnt und stellt  kein normaler und gewohnter Tagesablauf dar. Es sind viele Eindrücke, unterschiedliche Gerüche, Lärm, Besuche usw., die unseren kleinen Freund überfordern können. Deshalb ist es von besonderer Bedeutung, während dieser Zeit, einige Sachen zu beachten und den Tagesablauf vom Hund möglichst nicht zu verändern.

 

Tonys Shop The Pugfather Weihnachts AngebotAnzeige

Weihnachtsbaum und Weihnachtsdekoration

Während der Weihnachtszeit gibt es in unserem Haus verschiedene Gefahrenquellen für den Hund. Weihnachtsbaum und Weihnachtsdekoration werden gerne beschnüffelt und angeknabbert. Beim Weihnachtsbaum ist es sinnvoll, den Hund gleich beim Betreten der Wohnung mit ihm vertraut zu machen. Der Baum sollte auch eine gute Standhaftigkeit haben, damit er einem möglichen Heranstürmen des Hundes standhalten kann. Mit einem guten Baumständer ist dieses Problem schnell gelöst.

Anzeige

Christbaumschmuck können Hunde als Spielzeug wahrnehmen und sich damit ernsthaft verletzen. Glaskugeln können zerbrechen, kleinerer Baumschmuck kann verschluckt werden und zu einem Darmverschluss führen. Alternativ kann man Dekoration aus Naturmaterialien nutzen, wie z.B. Holz, Filz, Ton. Der Baumschmuck sollte für den Hund in unerreichbarer Höhe befestigt werden. Auch bei brennenden Kerzen ist Vorsicht geboten. Diese sollten für den Vierbeiner unerreichbar aufgestellt werden, damit er sich nicht daran verbrennt. Der Hund sollte nie mit brennenden Kerzen unbeaufsichtigt alleine in einem Raum gelassen werden.

Besuch von Verwandten und Freunden

Zu Weihnachten besuchen Verwandte und Freunde einander. Das kann schon mal selbst für Menschen stressig werden. Für Hunde ist es nicht anders. Da Hunde einen eigenen Tagesrhythmus haben, wird dieser durch Besuche, Lärm, fremde Gerüche gestört. Unser kleiner Freund muss sich auf neue Menschen in sein vertrautes Revier einlassen oder darf sich in einem fremden Revier nur eingeschränkt bewegen. Eine Reizüberflutung für den Hund ist vorprogrammiert.

Hier kannst du Abhilfe schaffen, indem du mit dem Hund einen schönen Spaziergang machst, mit ihm spielst, ihn Streicheleinheiten verpasst und ihm auch eine  Rückzugsmöglichkeit gibst. Dies kann ein gesonderter Raum sein, indem keine Besucher Zutritt haben sollten. Hier kann der Hund dann in Ruhe entspannen, während der alljährliche Weihnachtstrouble von statten geht. Wichtig ist, dass du deinen Hund nicht vernachlässigst.

Leckeres Essen zu Weihnachten

Zu Weihnachten sind die Tische voll gedeckt mit Leckereien, wie Kekse, Schokolade oder das traditionelle Festtagsbraten. Vieles ist aber gesundheitsgefährdend für den Hund. Z.B. Schokolade, Rosinen, Macadamia-Nüsse oder Kakaoprodukte sind giftig für unseren Freund. Hierzu findest mehr Informationen in dem Artikel Gefährliche und giftige Lebensmittel für Hunde. Demzufolge sollten Teller mit Süßigkeiten nicht zugänglich für den Vierbeiner sein.

Selbst Knochen vom Festtagsbraten oder Fischgräten können zersplittern und im Hals stecken bleiben. Geflügelknochen splittern erst durchs Kochen oder Braten und können somit sehr gefährlich werden. Auch der Festtagsbraten an sich ist für Hunde ungeeignet, da dieser zu viele Gewürze enthält und zu fettig ist, was zu Erbrechen und Durchfall führen kann.

 

Anzeige

 

Wenn du deinem besten Freund mit etwas ganz besonderem verwöhnen willst, kannst du selbstverständlich für ihn kochen oder etwas backen. Da Tony zur Zeit fleißig an seinem Kochbuch schreibt, welches nächstes Jahr erscheinen wird, kann ich ein tolles und schnell zu bereitendes Rezept aus diesem Buch exklusiv verraten.

Exklusiv - Rezept: Tonys Fruit-Chips

Rezept aus Tonys Hunde-Kochbuch – Leckere und schnelle Gourmet-Rezepte für Vierbeiner (Wird im Frühjahr 2014 erscheinen.)

 

Vorbereitungszeit: 5 Minuten | Backzeit: 20 Minuten

Zutaten für 1 Backblech:

  • ½ Apfel
  • ½ Banane
  • Ca. 2 Esslöffel Haferflocken
  • 1 Teelöffel Kokosflocken

Zubereitung:

Die Banane mit einer Gabel zerdrücken. Den Apfel schälen und reiben, dann mit der Banane vermischen. Hafer- und Kokosflocken zugeben und gut vermischen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech ca. ein Teelöffel Teig in eine Runden Ausstechform geben und andrücken. Dann die Form vorsichtig rausziehen. Dies nun solange wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist.

Bei 140°C ca.20 Min. im Backofen backen, dann im ausgeschalteten Ofen aushärten lassen.

Tipp: Am besten die Fruit-Chips am Abend backen und die ganze Nacht im ausgeschalteten Ofen aushärten lassen. Dann werden sie besonders knusprig.

 Tonys Fruit Chips - Rezept für HundeTonys leckere Fruit-Chips

Und fertig sind Tonys Fruit-Chips: nicht nur lecker, sondern auch gesund! Von Tony selbst getestet und empfohlen!

Ein Geschenk für den Hund?

Hast du unter deinem Weihnachtsbaum ein Geschenk für deinen Hund liegen? Das wäre nichts ungewöhnliches, denn laut einer Umfrage des Bremer Marktforschungsinstituts „The Consumer View“ haben knapp zwei Drittel der deutschen Halter ein Geschenk für ihren Liebling unter dem Christbaum. Beliebte Geschenke sind Spielzeuge und Leckerlis sowie auch Halsbänder, Leinen oder Hundekörbchen. Der Hund wird sich bestimmt über das ein oder andere Leckerli oder Spielzeug freuen, dennoch ist das schönste Geschenk, was du ihm machen kannst, einfach nur Zeit mit ihm zu verbringen. Dazu gehören ein schöner Spaziergang, Spielzeit oder Streichel- und Kuscheleinheiten.

Wir wünschen dir und deiner Familie eine schöne, entspannte und hundige Weihnachtszeit! Achte auf deinen besten Freund!

 

Tony der Mops Pfote   &  Carmelo Hand

 

Wenn du diesen Artikel gut findest, dann teile ihn mit deinen Freunden auf Facebook, Twitter oder Google+. Weiter unten findest du die Share-Buttons.

Lese auch:

---> Winterurlaub mit dem Hund

---> Gefährliche und giftige Lebensmittel für Hunde

---> Trenunngsangst bei Hunden

---> Pfoten- und Krallenpflege - Allgemeine Tipps zur Pflege eines Hundes - Teil 3/3

---> Durchfall beim Hund - So bleibt mein Hund gesund

 

 

Tonys Shop The Pugfather Cool Fresh FreeAnzeige

Weitersagen:
comments powered by Disqus




























Werbung





















Werbung

www.zooplus.de - Mein Haustiershop